Seelische Gewalt

Seelische Gewalt gegen Kinder hat viele Formen und Gesichter.

Zu emotionaler Vernachlässigung gehören:

  • Mangel an Wärme in den Eltern-Kind-Beziehungen
  • Ausbleiben elterlicher Reaktionen auf emotionale Signale des Kindes
  • Vorherrschen ablehnender bis feindseeliger elterlicher Haltung
  • (z. B. in Form einer Sündenbockzuweisung)
  • Erziehung, die zu wenig altersgemäße Erfahrungen zulässt bzw. nur wenig Lerngelegenheiten oder –anreize bereitstellt
  • Fehlende adäquate Freiräume und Grenzen durch die Eltern
  • fehlendes Engagement der Eltern für die schulische Entwicklung des Kindes
  • unzureichende Beaufsichtigung durch die Eltern (z. B. bleibt ein Kind längere Zeit auf sich allein gestellt; Ausbleiben einer elterlichen Reaktion auf längere unangekündigte Abwesenheit oder anderes schwerwiegendes Fehlverhalten des Kindes)
  • unangemessene Anforderungen oder Nötigungen durch die Eltern
  • schwerwiegende psychische Bestrafungsmaßnahmen wie Einsperren des Kindes an einem dunklen Ort; Verweigerung von Hilfe und Schutz in gefährlichen oder Angst auslösenden Situationen.