Schutz vor Gewalt im Internet

Gib niemals deinen wirklichen Namen, Adresse, Schuladresse, Telefon- oder Handynummer im chat oder per mail weiter!

Auch Anmeldebögen für den Chat solltest du nicht korrekt ausfüllen, sondern dir einen Fantasienamen und eine Adresse ausdenken – das ist kein Lügen, sondern schützt dich vor blöden Bekanntschaften. Dein Fantasiename sollte keinen Hinweis auf deine Person geben, also z. B. wie alt du bist oder wie du aussiehst.

  • Dein Passwort solltest du niemals Chatfreunden oder e-mail-Freunden anvertrauen. Deinen Hausschlüssel gibst du ja auch nicht an andere Menschen weiter.
  • Im Chatraum solltest du niemals persönliche Informationen mitteilen und auch keine Informationen über Freunde, Freundinnen, Familienangehörige oder andere Menschen weitergeben. Mit deinen persönlichen Freunden kannst du über deine persönlichen Dinge sprechen, aber nicht mit Freunden im Chat.
  • Du solltest auch keine Photos ins Internet stellen oder per Handy weitergeben, weder von dir noch von deinen Freunden oder Freundinnen oder von deiner Familie.