Sexuelle Gewalt im Internet

Chatten kommt aus dem Englischen und heißt plaudern. Ein chat ist eine Online-Kommunikation, in der zwei oder mehrere TeilnehmerInnen gleichzeitig miteinander in Verbindung stehen. Um sich im Chat anzumelden, muss man sich einen Nicknamen (Fantasiename/Pseudonym) ausdenken und ein Passwort eingeben.

Im chatroom, in dem sich zahlreiche chatter treffen, ist der schriftliche Dialog für alle Anwesenden lesbar. Aber jeder kann einen anderen zu einem Zweiergespräch in ein gesondertes Fenster einladen. Dieser Dialog kann von niemandem verfolgt werden, auch nicht von einem Betreuer oder Moderator der Internetplattform.

Bei entsprechender technischer Ausstattung, kann man die Dialogpartnerinnen und –partner auch hören oder mit Hilfe einer Web-Cam auch sehen. In fast allen chats können die User (Nutzer) ein eigenes Profil (Steckbrief) anlegen, in dem sie Angaben zu ihrer Person machen und ein Foto einstellen.